Ausstellung   vom 08.11. -24.11.2019

 

 

Künstlerin:

 

 

 

Heidy Preis, Birsfelden: Skulpturen in Stein

 

 

 

Titel:

 

 

 

„Die Leichtigkeit des Steins“

 

 

 

 

 

Folgende Ausstellungsdaten und Öffnungszeiten:

 

 

 

Freitag           08.11.2019      18.30 - 21.00 Uhr       Vernissage

 

Samstag         09.11.2019      14.00 - 17.00 Uhr      

 

Sonntag          10.11.2019      14.00 - 17.00 Uhr      

 

Dienstag         12.11.2019      19.00 - 21.00 Uhr      

 

Samstag        16.11.2019      20.00 - 24.00 Uhr       Galeriennacht

 

Sonntag          17.11.2019      14.00 - 17.00 Uhr      

 

Dienstag         19.11.2019      19.00 - 21.00 Uhr                              

 

Samstag         23.11.2019      14.00 - 17.00 Uhr      

 

Sonntag         24.11.2019      14.00 - 17.00 Uhr       Finissage

 

Künstlerischer Werdegang von Heidy Preis

 

In einer sehr bewegten Zeit ihres Lebens entdeckte Heidy Preis den Speckstein und eignete sich die ersten, einfachen Verarbeitungstechniken an. Wie sich bald zeigte, war das der Anfang zu einer wichtigen Entwicklung: Steine wurden bald zu ihrer grossen Passion.

 

Aber nun der Reihe nach.

 

Heidy Preis wurde 1932 in Basel geboren, hat dort gelebt und die Schulen besucht. Als Kind hat sie sehr gerne gemalt, aber Steine bearbeiten, war damals kein Thema. Nach der Schule war sie als kaufmännische Angestellte tätig. Später hat sie eine eigene Familie gegründet und sich von da an ausschliesslich ihrer Familie gewidmet. In diese Zeit fällt auch der Umzug von Basel nach Birsfelden.

 

Als die Kinder grösser und selbständiger wurden, nutzte Heidy Preis die freie Zeit um sich kreativ zu betätigen und begann zu töpfern. Nach einer gewissen Zeit gab sie diese Tätigkeit wieder auf und widmete sich dem Zeichnen und Malen. Um die Grundkenntnisse zu erlangen, absolvierte sie einen dreijährigen Kurs in Zürich. Bei der Malerin und Zeichenlehrerin Monika Dillier in Basel lernte sie das Aquarellmalen.

 

Mit 56 Jahren entdeckt Heidy Preis den Stein für ihre künstlerische Ausdrucksweise. Die ersten Versuche der Specksteinverarbeitung haben ihr den Weg geöffnet. Zum einen hat sie lange Jahre Kurse für die Bearbeitung von Speckstein erteilt. Zum anderen hat sie sich weitergebildet. Von 1987 - 1991 hat sie bei Max Straumann in Basel die Bearbeitung von Marmor, Sandstein und anderen Gesteinsarten erlernt; hat sich auf diesem Gebiet weiterentwickelt und ihre kunsthandwerklichen Kenntnisse verfeinert.

 

Um ihre Ideen in Skulpturen umzusetzen, hat Heidy Preis ein klares, räumliches Denkvermögen entwickelt und mit Hilfe ihrer ausgeklügelten Arbeitstechnik schafft sie es, dreidimensionale, körperhafte Objekte aus dem Stein heraus zu modellieren. Durch die Bildhauerei hat Heidy Preis das gefunden, was sie in ihrem Leben gesucht hat: Sie hat zu sich selbst gefunden und ist selbstbewusst geworden.

 

Noch immer arbeitet Heidy Preis als freischaffende Künstlerin so, wie es ihre körperlichen Kräfte zulassen. Die Höhenpunkte in ihrem Schaffen sind die diversen Ausstellungen, in denen sie einem neugierigen und interessierten Publikum ihre Skulpturen zeigen kann. So zum Beispiel im Birsfelder Museum, im Spital Laufen, im Garten des Restaurants le murenberg in Bubendorf und nun erneut wieder in Reinach.

 

Diese Ausstellung trägt den Titel «die Leichtigkeit des Steins». Ein Gegensatz, der in Heidys Skulpturen zu einer überraschenden Harmonie findet. Die Skulpturen tragen keine Namen: Die Künstlerin möchte Sie, liebe Gäste, animieren, die Kunstwerke mit Ihren eigenen Assoziationen auf sich wirken zu lassen.

 

Heidy Preis

 

 

 

Die Leichtigkeit des Steins

 

Diese Ausstellung wird Sie beeindrucken! Heidy Preis zeigt in ihrem Schaffen, wie viel Leichtigkeit, beinahe schon wie viel Transparenz, sich in ihren Steinen befindet. Die Betrachterinnen und Betrachter entdecken in den unterschiedlichsten Skulpturen einen individuellen und intensiven Ausdruck dieser Leichtigkeit.