Sibylle Baumberger, Reinach

 

Textile Bilder und Collagen

 

04.09. - 20.09.2020

 

Verwobene Berührungen

 

 

 

Folgende Ausstellungsdaten und Öffnungszeiten:

 

 

 

Freitag           04.09.2020      18.30 - 21.00 Uhr      Vernissage

 

Samstag         05.09.2020      14.00 - 17.00 Uhr      

 

Sonntag          06.09.2020      14.00 - 17.00 Uhr      

 

Dienstag         08.09.2020      19.00 - 21.00 Uhr                              

 

Samstag         12.09.2020      14.00 - 17.00 Uhr      

 

Sonntag          13.09.2020      14.00 - 17.00 Uhr      

 

Dienstag         15.09.2020      19.00 - 21.00 Uhr                              

 

Samstag         19.09.2020      14.00 - 17.00 Uhr      

 

Sonntag         20.09.2020      14.00 - 17.00 Uhr      Finissage

 

Sibylle Baumberger

 

 

 

 

 

In meiner vierjährigen Ausbildung im textilen und technischen  Gestalten habe ich viele Handwerkstechniken erlernt. Schon über 25 Jahren unterrichte ich das textile Gestalten an einer Schule.

 

Ich lebe seit 2001 mit meiner Familie in Reinach.  

 

 

 

Zwei Ausstellungen im Hohlraum 11 in Basel :

 

v Im Mai 2007 Einzelausstellung „Farbstoffe und Gespinste“

 

v Im Dezember 2009  zusammen mit F. Lüthi „Spinnerei zweierlei“

 

Eine Einzelausstellung im Sept. 2015 bei uns zu Hause „Textile Bilder und Objekte“

 

 

 

Das Textile Schaffen und Gestalten  verbinde ich mit  verschiedenen Experimenten der Oberflächengestaltung, wobei ich Strukturen von Stoffen, Fäden, Papieren, Naturmaterialien   und Recyclingprodukten nütze und verändere. Ich sticke mit der Nähmaschine , bedrucke und bemale Flächen mit verschiedenen Malmitteln (hauptsächlich Acryl) schmelze Materialien und sticke oft auch  von Hand.  Es ist eine  Collagetechnik  mit textilen Materialien und Mischtechniken (mixed Media).

 

Mir ist es wichtig,  meine Gefühle und Gedanken in meine Bilder einzuweben, möglichst  intuitiv und urteilsfrei, wie es mir meine Kinder in der Schule immer wieder vorleben.  Jedes noch so kleine Stoffstück  bekommt eine Bedeutung, weggeworfen wird bei mir fast nichts.  Der Bezug zur Natur und meine Liebe zu allem Lebendigen sind immer wieder Gegenstand meiner Bilder.